Ein neues Buch!

Aufregende Ereignisse: Ein neues Buch von Frau Bodenlosz erscheint. Mehr dazu findet sich hier.

Dornröschen, wir müssen reden!

Advertisements

Baggersee

Schlagwörter

, , , , , , , ,


„Jetzt fahrn wir übern See, übern See, jetzt fahrn wir übern …“

Guppy hielt sich die Ohren zu. Seit Jahren sangen die Otter dieses Lied. Die Alten hatten es ihren Jungen beigebracht und diese würden es an die nächste Generation weitergeben. Ewig würde der Baggersee von diesen Knittelversen widerhallen. Und sie würde ihr Leben lang in diesem See herumdümpeln. Das Lied war der Soundtrack ihres Lebens.

„Jetzt fahrn wir übern See, übern See“, setzten die Otter erneut an und paddelten wieder zurück über die Wasseroberfläche. Sie beherrschten nur die erste Strophe, aber das störte sie nicht.
Weiterlesen

Siedepunkt

Schlagwörter

, ,

Sommerhitze; Grafik: K. Pollner

Nach wenigen Minuten klebt das Kleid an ihrer Haut

In der Sonne an der roten Ampel drücken sie glühende Pranken zu Boden.

Sie hält sich an ihrem Fahrrad fest.

Mit dem grünen Licht kommt ihr der Fahrtwind entgegen, streicht durch den dünnen Stoff an ihrer Haut entlang.

Unter dem Schweiß wächst Gänsehaut.

Sie beschwört einen Platzregen, eine Reisewolke über dem Kopf.

Kaltes Wasser prasselt herab, Tropfen schwellen zu Bächen und schwemmen den Schweiß weg.

Sie will die Augen schließen und sich wegwerfen an den Regen.

Nur eine Fata Morgana, besser die Augen offenhalten, während die Beine stetig die Pedale treten und ihren Körper durch den Hitzeblock treiben.

In ihrem Hirn verschmoren Zellwände, zerfallen Grenzen und stocken Gedanken in einer Kernschmelze des Ichs.


Vermutlich war mir etwas heiß in den letzten Tagen 🙂

Eine ABC-Etüde auf Anregung von Christiane vom Blog „Irgendwas ist immer“.  Bei diesem Spiel mit Wörtern wird aus drei vorgegebenen Wörtern einen Kürzesttext von maximal zehn Sätzen gebildet.

Die heutige Etüde folgt der Schreibeinladung der letzten Woche: Schreibeinladung vom 15. Juli.

Die Wörter Kernschmelze, grün und wegwerfen spendierte Viola (violaetcetera.wordpress.com). Herzlichen Dank!

Obacht

Schlagwörter

, , ,

Vor seiner Schuhspitze im Gras liegt ein Knäuel aus dunkler Substanz.

Er holt aus, um den Unrat wegzukicken, dann erkennt er die Fledermaus.

Er beugt sich hinunter und fasst das Bündel mit zwei Fingern.

Er legt die Fledermaus in seine offene Hand und streicht zart über den Flaum auf ihrem Rumpf.

Er glaubt einen Herzschlag zu spüren, doch sein eigenes Herz pumpt in der schwülen Nachmittagshitze zu laut, um gewiss zu sein.

Sein Daumen tastet nach dem winzigen Gesicht.

Zähne schlagen in seine Haut.

Die Fledermaus fällt, prallt auf den Boden und bleibt als dunkler Fleck liegen.

Er steht und saugt unschlüssig an der Wunde.

Kann er sich zuwenden, nachdem er verraten wurde?

 


Eine ABC-Etüde auf Anregung von Christiane vom Blog „Irgendwas ist immer“.  Christane lädt regelmäßig dazu ein, aus drei vorgegebenen Wörtern einen Kürzesttext von maximal zehn Sätzen zu bilden. Ein reizvolles Spiel.

Die heutige ABC-Etüde folgte der Schreibeinladung vom 8. Juli.

Und die drei Wörter präsentierte Natalie aus dem Fundevogelnest (fundevogelnest.wordpress.com). Sie lauteten Fledermaus, schwül und verraten! Herzlichen Dank dafür!

Ein freundlicher Hinweis

Schlagwörter

, ,

Sprachpolizei-kl„Guten Tag, hier ist die Sprachpolizei, bitte fahren Sie rechts ran und nehmen Sie die Finger von der Tastatur!“

„Weiter rechts kann ich nihct faren.“

„Entschuldigen Sie, unser Versehen, halten Sie einfach die Finger still.“

„So weyt ist s gekomen, das ich nihct mehr MAINE MAINUNK shreibn daf.“

„Sie scheinen außen rechts einen verrohten Umgangston zu haben, bitte suchen Sie umgehend einen Sprachkurs auf!  Ihr Sprachniveau sinkt rapide, die Grammatik verdurstet, die Syntax hat schon Schaden genommen, ganz zu schweigen von der Kohärenz, bald wird Ihnen der Verstand vergehen!“

„Ich daf shreibn , Wie miR der Schnabbel wechst!1!!“

„Wenn ihr Schnabel in diese Richtung wächst, liegt darin vielleicht das Problem.“

„Wass geth Euch MAIN Schnabbel an HAHAHA 1!!111!!1 Smiley Smiley IR LINNKsfrastischen!1!!!!!!!! grxijalkne._.,.________________________“

„Hallo, hallo, zu spät. Kollege, ruf die Sprachambulanz.“


Eine ABC-Etüde auf Einladung von Christiane vom Blog „Irgendwas ist immer“. Drei vorgegebenen Wörtern sollten sinnvoll in einen Kürzesttext von maximal zehn Sätzen eingebaut werden. Die ABC-Etüden sind ein vergnügliches Schreibspiel mit etlichen Teilnehmer*innen.

Die heutige ABC-Etüde folgte der Schreibeinladung vom 1. Juli.

Werner Kastens (wkastens.wordpress.com) spendete die drei Wörter, und zwar Sprachpolizei, verroht und vergehen. Merci!