Schlagwörter

, , ,


Vor seiner Schuhspitze im Gras liegt ein Knäuel aus dunkler Substanz.

Er holt aus, um den Unrat wegzukicken, dann erkennt er die Fledermaus.

Er beugt sich hinunter und fasst das Bündel mit zwei Fingern.

Er legt die Fledermaus in seine offene Hand und streicht zart über den Flaum auf ihrem Rumpf.

Er glaubt einen Herzschlag zu spüren, doch sein eigenes Herz pumpt in der schwülen Nachmittagshitze zu laut, um gewiss zu sein.

Sein Daumen tastet nach dem winzigen Gesicht.

Zähne schlagen in seine Haut.

Die Fledermaus fällt, prallt auf den Boden und bleibt als dunkler Fleck liegen.

Er steht und saugt unschlüssig an der Wunde.

Kann er sich zuwenden, nachdem er verraten wurde?

 


Eine ABC-Etüde auf Anregung von Christiane vom Blog „Irgendwas ist immer“.  Christane lädt regelmäßig dazu ein, aus drei vorgegebenen Wörtern einen Kürzesttext von maximal zehn Sätzen zu bilden. Ein reizvolles Spiel.

Die heutige ABC-Etüde folgte der Schreibeinladung vom 8. Juli.

Und die drei Wörter präsentierte Natalie aus dem Fundevogelnest (fundevogelnest.wordpress.com). Sie lauteten Fledermaus, schwül und verraten! Herzlichen Dank dafür!