„Heinrich, der Wagen bricht!“ Nein, es ist ein Band von meinem Herzen. Eiserne Bänder legte ich als Kind darum, damit es nicht bricht. Vor Tagen ein Einschnitt in meinem Leben. Ein Band nach dem anderen zerspringt nun und fällt zu Boden. Leichtigkeit, ein fremdes Gefühl, lässt mich schwindeln. Ich ahne, dass ich sein darf. Mein Leben ist kein Diebesgut. Die Welt ist offen. Ich darf die Richtung wählen und Fußspuren hinterlassen. Und ich will.

Advertisements